Bank: Zum Sundern

Hier nun die erste Bank. Sie befindet sich an dem Weg “zum Sudern”.

Der Googlelink: Zum Sundern

Größere Kartenansicht

In der Nähe des Städtchens “Hagen am Teutoburger Wald”, gleich neben dem Örtchen “Sudenfeld”, findet sich eine Bank, auf der wir besonders gern sitzen.

Man sitzt mit dem Blick gen Südwesten, so dass man sich ab den späten Morgenstunden die Sonne auf den Bauch scheinen lassen kann. Sie liegt recht einsam, auch wenn ab und zu ein Auto die kleine rechterhand liegende Straße entlangbraust.

Warum wir dort so oft sitzen, vermag ich kaum zu sagen, denn es gibt sicher stillere Örtchen und beschaulichere Plätze. Vielleicht liegt es daran, dass sie eine der ersten Bänke war, auf der wir es uns gut gehen ließen.

Die Aussicht ist, wenn auch nicht phänomenal, so doch für das Auge sehr angenehm. Der nächste Bauernhof liegt so abseits, dass er nicht stört.

Hier noch einige Fotos:

Die Bank ist nach dem Winter leicht moosig, da wir aber mit unserer Motorradkleidung ziemlich unempfindlich sind, war das kein Problem.

zum-sudern-007-500

Blick nach links:

zum-sudern-004-1250

Blick nach rechts:

zum-sudern-000-1250

Hinter der Bank:

zum-sudern-008-1250

Und zum Schluss die Aussicht:

zum-sudern-002-12501

Nachtrag:
Auf dieser Site kann man übrigens sehen, was wir auf dieser Bank frühstückten:
http://gourmandise.wordpress.com:
Belegte Käsebrötchen zum Frühstück auf einer Bank im Osnabrücker Land

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.